Neue Wandtafeln für das Zirndorfer Museum

Spende Wandtafeln Städt. Museum; Quelle: Stadt Zirndorf

von links: Museumsleiterin Christine Lorber, Bürgermeister Thomas Zwingel und Lions Club Präsident Ulrich Kohler

Zehn neue Wandtafeln informieren im Obergeschoss des Zirndorfer Museums dank einer großzügigen Spende des Zirndorfer Lions Club über die Bibertstadt im Dreißigjährigen Krieg. Neben der Erneuerung des Modells zur Schlacht an der Alten Veste, neuen Beschriftungen und Veränderungen beim Farb- und Lichtkonzept bilden die Tafeln den Abschluss der Neugestaltung im Obergeschoss des Städtischen Museums. Sie berichten unter anderem über das Söldnerleben, das Schicksal der Bevölkerung, das Leben in Wallensteins Lager und natürlich das Schlachtgeschehen rund um die Alte Veste. Außerdem verfügen die Tafeln allesamt über QR-Codes, die mittels Smartphone abgescannt werden können. Besucher können sich die Geschichte Zirndorfs während des Dreißigjährigen Krieges dadurch bequem vorlesen lassen. Gerade Sehbehinderte profitieren von dieser technischen Neuerung im Städtischen Museum.
Stillstand ist im Städtischen Museum auch nach dem Abschluss der Neugestaltung im Obergeschoss nicht angesagt, im nächsten Jahr soll die Blechspielzeugabteilung im Erdgeschoss neugestaltet werden.

Drucken